Die Dirigentin/Chorleiterin

Monika Nagy

studierte Klavier in Budapest und Basel, wo sie das Lehr- sowie das Konzertdiplom erfolgreich abschloss. Anschliessend spezialisierte sie sich auf Kammermusik und Liedgestaltung an der Zürcher Hochschule der Künste bei Friedemann Rieger und Hartmut Höll. 2005 erhielt sie ihr Diplom mit Auszeichnung.

Ihre Ausbildung als Dirigentin begann sie 2014 bei Dominique Roggen an der Hochschule der Künste Bern. Im Sommer 2015 schloss sie das Certificate of Advanced Studies ab und 2016 absolvierte sie das Diploma of Advanced Studies.

Die Zusammenarbeit mit Musikerpersönlichkeiten wie Kai Bumann, Graziella Contratto, Franco Trinca, Elisabeth Glauser, Yvonne Naef, László Polgár, Angelika Kirchschlager, Hans Peter Blochwitz und anderen prägte ihr musikalisches Wirken als Dirigentin. Sie konnte wichtige Erfahrungen sammeln durch die Arbeit mit verschiedenen Chören, Ensembles und Formationen, u. a. dem Berner Symphonieorchester und Les Voc-à-Lises Bern.
Seit 2005 ist sie an der Hochschule der Künste in Bern und seit 2014 ebenfalls am Schweizer Opernstudio in Biel angestellt. Sie korrepetiert regelmässig an nationalen und internationalen Gesangskursen wie auch diversen Opernproduktionen.

Monika Nagy ist seit August 2016 die musikalische Leiterin des Laudate-Chors Thun sowie des Männerchors Thun.